0202 /314491


Home » Blog » Gestörter Schlaf

Gestörter Schlaf

Acht Stunden arbeiten und Nachts nicht schlafen

In meiner Praxis, Alltag.

Jeder dritte Patient/in leidet unter einem gestörten Schlaf.

Von Einschlafstörungen – wie fehlende Tiefschlafphasen – bis zum häufigem Erwachen und fehlendem Durchschlafen.

 

Immer mehr Patienten leiden unter den Folgen von gestörtem Schlaf:

  • kurzes Einnicken
  • fehlende Konzentration
  • Stoffwechselentgleisungen
  • Übergewicht
  • Leistungsminderung
  • Aggressivität
  • Nörgelsucht
  • Suchtprogramme
  • Depressionen

um nur Einige zu nennen.

 

Was kann man tun?

Noch eben was erledigen, klappt nicht so – es packt einen der Ehrgeiz – super fertig.

Schwupp 00.00 Uhr. Nun ins Bett. Alle möglichen Gedanken greisen im Kopf.

Es wird immer später und der Wecker klingelt.

Der Wecker klingelt

Hilfen zum Entspannen:

 

  • vor 00.00 Uhr zu Bett gehen (Tiefschlafphase nicht verpassen)
  • Spätes Essen und Alkohol vor dem Schlaf meiden
  • Aufregung und Stress 2 Stunden vor dem Schlaf ausschalten
  • eine Meditation oder autogenes Training mit dem Partner
  • 7 – 8 Stunden Schlaf auf Dauer einhalten
  • Fernseher ausschalten lieber ein gutes Buch
  • tagsüber öfter eine Auszeit einlegen
  • auf ausgewogene Ernährung achten
  • Zigaretten und zu viel Zucker meiden
  • Übergewicht reduzieren (Heilfasten siehe www.praxisreich.com)
  • Abendspaziergang
  • Sport im Alltag
  • auf den Schlafrhythmus achten
  • Medikamente /Schmerzen – Homöopathie anstelle Hammermittel
  • ausreichende Belüftung nicht zu warme Schlafräume
  • die richtige Matratze, Schlaflage, Kissen, Decken und der ausgewogene Schlafplatz (Feng shui)
  • Atemaussetzer, was tun wie erkennen
  • Allergien
  • Luftfeuchte
  • Regelmäßige Schlafrituale..…..

Sie sehen hier gibt es eine Menge zu beachten. In meinen Vorträgen und meiner Praxis kann ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.